Der Stilofen

Der Stilofen ist eine besondere Form das Speicherkachelofens. Er ist in der Regel verkachelt und steht frei im Raum. Das „Innenleben“ besteht wie beim Speicherkachelofen aus spei-chernden Schamottesteinen. Diese kommen sowohl im Feuerraum, als auch in den sogenannten Rauchgaszügen zum Einsatz. Die Wärmeabgabe erfolgt zum größten Teil über langwellige Wärmestrahlen.

Vorteile:

  • Verkachelte Kunstwerke – eine Hommage an die Vergangenheit
  • Optimales Raumklima durch großen Anteil an Strahlungswärme
  • Sehr lange Wärmespeicherung

Nachteile:

  • Die Aufheizphase ist mit ca. 1-2 Stunden relativ lange
  • Belastbarkeit des Bodens ist zu überprüfen
  • Das Beheizen angrenzender Räume gestaltet sich als schwierig
  • Zentrale Position im zu beheizenden Raum empfehlenswert
  • Das Raumheizvermögen ist begrenzt
  • Meist hochpreisig
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit.